« zur Startseite

Fernstudium als Alternative Teil 4

Selbstdisziplin, Eigeninitiative und Motivation im Fernstudium

„Bei der Wahl eines Fernstudiums sollte man sich sicher sein, dass man das Studium durchziehen will und durch das Studium seinen Traum erreichen kann“, sagt Markus Deimann, Motivationsspezialist an der FernUniversität in Hagen. Denn nur so könne man Motivationstiefs durchstehen, die mit Sicherheit während des Fernstudiums auf einen zukämen. Ein BAföG-finanziertes Studium verbunden mit einer Pause im momentanen Beruf kann eine Alternative sein.

Mit eisernem Willen

Deimann hat einen so genannten Willens-Test entwickelt. Er ist interessant für alle, die sich für ein Fernstudium entschieden haben oder in der Vorbereitung überprüfen wollen, ob ihre Selbstmotivation für ein Fernstudium ausreicht. Sie können damit überprüfen, wo Schwächen und Stärken derselben liegen und bekommen Tipps, wie sie daran arbeiten können: willenstest.fernuni-hagen.de


Anerkennung beim Arbeitgeber

Bezüglich des Anerkennung eines Fernstudiums beim Arbeitgeber beruhigen die Fakten: Laut einer repräsentativen Forsa-Studie von 2008 wissen Personalverantwortliche bei Bewerbern mit Fern-Hochschul-Abschluss die Disziplin und das Durchhaltevermögen zu schätzen, die nötig sind, um ein Fernstudium zu beenden. Zudem gefällt ihnen die – häufig mit einem Fernstudium neben dem Job verbundene –Verzahnung von Studium und Beruf. Ein Okay vom Arbeitgeber für ein Fernstudium ist übrigens nicht notwendig. Die meisten freuen sich aber zu hören, dass ihre Mitarbeiter sich freiwillig fortbilden.

<< | 1 | 2 | 3 | 4 |

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Nebenjobs im Studium

    Semesterkosten, Miete, Lebensmittel und weitere Lebenshaltungskosten - das sprichwörtlich arme Studentenleben muss erst mal finanziert werden. Da kommen viele Studierende um einen Nebenjob zur Studienfinanzierung nicht herum. Doch das Jobben kann auch eine willkommene Abwechslung zum Uni-Alltag bieten. Und mit etwas Glück gelingt die Jobsuche im spezifischen Fachbereich, sodass sich gleich praktische Erfahrungen sammeln lassen.

  • Durch Fort- und Weiterbildung zu besseren Karrierechancen

    Fort- und Weiterbildungen spielen heute mehr denn je eine entscheidende Rolle. Wer Karriere machen möchte, kommt nicht umhin, seinen Wissensstand den aktuellen Anforderungen anzupassen. Doch wie gelingt es, mit Seminaren und Workshops einen großen Schritt in Sachen Karriere voraus zu sein? Und welche Fort- oder Weiterbildung ist überhaupt die richtige?

  • Arbeitslosigkeit nach dem Studium für Weiterbildung nutzen

    Ein Studium sollte den Arbeitsplatz später eigentlich sichern und die Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen. Dennoch kommt es nicht selten vor, dass direkt nach dem Studium eine Zeit der Arbeitslosigkeit beginnt. Eine Weiterbildung direkt nach dem Studium kann das verhindern. Oft ist eine solche Weiterbildung auch notwendig, da das Studium das Berufsbild nicht abdeckt – trotz richtiger Fachrichtung.

Weitere News im Archiv »