« zur Startseite

Persönliche Berufs- und Studienwahl Teil 3

Dein Leben – deine Entscheidung

Die eigenen Gefühle und Wünsche sollten natürlich bei der Berufs- und Studienwahl nicht ausgeblendet werden. Die Wünsche der Eltern müssen nicht mit den eigenen harmonieren und das eigene Leben ist nicht das der Eltern. Dennoch haben Eltern und Freunde mehr oder andere Lebenserfahrung, die hilfreich sein kann. Aber letztendlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Leider ist es fast unmöglich, in einem Beruf all seine Interessen unterzubringen und jeder Beruf bringt auch seine negativen Seiten mit sich. Ähnliches gilt für Studiengänge. Andersherum muss es auch nicht so sein, dass Talente und Interessen einen im Berufsalltag glücklich machen, wenn sie sich dort wieder finden. Neun Stunden täglich Gitarre spielen ist etwas anderes als eine Stunde am Nachmittag.


Ohne Talent wird es hart

Ebenfalls unbefriedigend kann es sein, wenn man bei der Berufs- und Studienwahl nur auf die eigenen Interessen achtet, ohne dabei die eigenen Fähigkeiten zu berücksichtigen. Denn wer ist schon gerne immer der / die Schlechteste. Zudem kann im Berufsleben der (finanzielle) Erfolg ausbleiben, wenn es an Talent fehlt. Die persönlichen Interessen sollten also mit den Fähigkeiten und Begabungen in Einklang gebracht werden. Ein Gespräch mit einem Studienberater kann helfen, herauszufinden, ob die Voraussetzungen ausreichen.

<< | 1 | 2 | 3 | 4 | >>

Ähnliche Themen

Auslandssemester

News und Aktuelles

  • Qualifizierte Weiterbildungen in IT und Medien

    Nicht immer werden im Studium alle Kompetenzen ausgebildet, die es auf dem Arbeitsmarkt braucht und vor allem an den so gefragten praktisch-konkreten IT-Fertigkeiten könnte oft noch gefeilt werden. Dafür qualifizieren gezielte Weiterbildungen von Webdesign bis Linux.

  • Studiengang Markenkommunikation

    Eine Marke wäre nichts ohne ihr Image - und das will professionell gepflegt werden. Studierende der Markenkommunikation erlernen das notwendige Know-how rund um Marketing, Werbung und Markenarchitektur.

  • Journalismus Studium

    Ob politische Meldungen für die Tageszeitung, Reportagen für ein Online-Magazin oder Beiträge fürs Fernsehen - Journalisten bewegen sich in einer facettenreichen Medienwelt. Das nötige Handwerkszeug für Qualitätsjournalismus erlernen und erproben die angehenden Medienmachen in einem Studium Journalistik.

Weitere News im Archiv »