« zur Startseite

Bachelor-Thesis

Der krönende Abschluss

Die Bachelor-Thesis ist die Abschluss-Arbeit des Bachelor-Studiums: Sie ist für alle Bachelor-Studiengänge obligatorisch. Hier sollen die Studenten zeigen, dass sie ein Problem selbstständig und nach wissenschaftlichen Methoden bearbeiten können.

Studieren, Bachelor Studium, Bachelor Thesis

Im Zuge der Internationalisierung und Anpassung der europäischen Studiensysteme wurde auch der englische Begriff „thesis“ als Bezeichnung für die Abschluss-Arbeit eines Studiengangs übernommen. Anders als zum Beispiel in den USA müssen hierzulande alle Bachelor-Absolventen eine Bachelor-Thesis verfassen.

Die kleine Schwester der Master-Thesis

Im Gegensatz zur Master-Thesis, deren Vorgaben an den ehemaligen Magister- und Diplomarbeiten orientiert sind, gibt es für die Bachelor-Thesis in Deutschland kein Vorbild. Die Anforderungen unterscheiden sich deshalb stark von Studiengang zu Studiengang. Klar ist aber: Die Anforderungen an eine Bachelor-Arbeit können nicht so hoch sein wie an eine Master-Arbeit. Die Bachelor-Thesis hat also in jedem Fall einen geringeren Umfang und wird in einem kürzeren Zeitraum erstellt. Üblich ist eine Länge zwischen 15 und 25 Seiten. Die Vorgaben für den Bearbeitungszeitraum liegen meistens zwischen vier und acht Wochen. Das ist ungefähr ein Drittel der Zeit, die für eine Master-Thesis zur Verfügung steht.


Die Neustrukturierung der Studiengänge, hat auch dazu geführt, dass die Vorgaben für die Bachelor-Abschlussarbeiten genauer geregelt wurden. Das hat Vor-, aber auch Nachtteile. Die Gefahr einer zu starren Regelung liegt auf der Hand: Sie beschränkt den Freiraum der Studierenden im Umgang mit ihrem Thema. Andererseits lernen die Bachelor-Absolventen auf diese Weise, mit Zeitdruck umzugehen und sind gezwungen, ihr Thema sehr strukturiert und zielorientiert zu bearbeiten.

1 | 2 | 3 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Qualifizierte Weiterbildungen in IT und Medien

    Nicht immer werden im Studium alle Kompetenzen ausgebildet, die es auf dem Arbeitsmarkt braucht und vor allem an den so gefragten praktisch-konkreten IT-Fertigkeiten könnte oft noch gefeilt werden. Dafür qualifizieren gezielte Weiterbildungen von Webdesign bis Linux.

  • Studiengang Markenkommunikation

    Eine Marke wäre nichts ohne ihr Image - und das will professionell gepflegt werden. Studierende der Markenkommunikation erlernen das notwendige Know-how rund um Marketing, Werbung und Markenarchitektur.

  • Journalismus Studium

    Ob politische Meldungen für die Tageszeitung, Reportagen für ein Online-Magazin oder Beiträge fürs Fernsehen - Journalisten bewegen sich in einer facettenreichen Medienwelt. Das nötige Handwerkszeug für Qualitätsjournalismus erlernen und erproben die angehenden Medienmachen in einem Studium Journalistik.

Weitere News im Archiv »