« zur Startseite

Der Bildungskredit Teil 2

Wer kann den Bildungskredit erhalten?

Aussicht auf einen Bildungskredit für die Finanzierung des Studiums haben Studenten, die dieses gemäß des Paragraphen 19 des Hochschulrahmengesetzes (1999) absolvieren. Neben deutschen Staatsangehörigen können auch Bürger der Europäischen Union und Staatsangehörige von Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums, die ein Recht auf Daueraufenthalt im Sinne des Freizügig-keitsgesetzes der EU besitzen, den Bildungskredit beantragen. Darüber hinaus haben auch andere Ausländer, die eine Niederlassungserlaubnis oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt in Deutschland besitzen die Möglichkeit, durch den Bildungskredit gefördert zu werden. Unter bestimmten Bedingungen wird bei interessierten Ausländern auf diese Regelungen verzichtet und die Förderung unter einer Sonderregelung gewährt.

(Angehende) Studenten, die das 36. Lebensjahr noch nicht überschritten haben, sollten bei Interesse das Bundesverwaltungsamt in Köln kontaktieren.

<< | 1 | 2 | 


Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Arbeitslosigkeit nach dem Studium für Weiterbildung nutzen

    Ein Studium sollte den Arbeitsplatz später eigentlich sichern und die Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen. Dennoch kommt es nicht selten vor, dass direkt nach dem Studium eine Zeit der Arbeitslosigkeit beginnt. Eine Weiterbildung direkt nach dem Studium kann das verhindern. Oft ist eine solche Weiterbildung auch notwendig, da das Studium das Berufsbild nicht abdeckt – trotz richtiger Fachrichtung.

  • Studiengang Markenkommunikation

    Eine Marke wäre nichts ohne ihr Image - und das will professionell gepflegt werden. Studierende der Markenkommunikation erlernen das notwendige Know-how rund um Marketing, Werbung und Markenarchitektur.

  • Journalismus Studium

    Ob politische Meldungen für die Tageszeitung, Reportagen für ein Online-Magazin oder Beiträge fürs Fernsehen - Journalisten bewegen sich in einer facettenreichen Medienwelt. Das nötige Handwerkszeug für Qualitätsjournalismus erlernen und erproben die angehenden Medienmachen in einem Studium Journalistik.

Weitere News im Archiv »