« zur Startseite

Schritt für Schritt zum passenden Master

Das Potential erkennen

Der Beginn eines Master-Studiums ist eine ernsthafte und wegweisende Entscheidung. Die zusätzlichen Qualifikationen können als Grundlage einer wissenschaftlichen Laufbahn oder einer außer-universitären Karriere dienen. Doch welches Studium passt zu mir? Wie und wo will ich studieren?

Studieren, Bachelor Studium, Schritt für Schritt, passend

All dies kann sich ein zukünftiger Master-Studierender fragen, bevor er sich für eine Studienaufnahme entscheiden kann. Die Möglichkeiten wie die eigenen Ansprüche können vielfältig und hoch sein. Ein Bachelor-Absolvent hat zunächst drei Möglichkeiten. Entweder er studiert direkt an den Abschluss anknüpfend in konsekutiver Form sein Fachgebiet vertiefend weiter oder er wählt ein anderes Fachgebiet und beginnt ein nicht-konsekutives Studium. Der dritte Weg ist ein späterer Wiedereinstieg und damit in der Regel ein berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium wie es der MBA darstellt.


W-Fragen

Aus der Schule kennen wir sie alle, die W-Fragen. Zur Entscheidungsfindung können sie auch hier durchaus hilfreich sein. Möglicherweise kann es auch sinnvoll sein, sich schriftliche Notizen zu machen, um dann zu einer ausgereiften Entscheidung zu gelangen. Was will ich studieren? Wo? Wann? Und warum will ich studieren? Weitere Aufschlüsse können auch Gespräche mit der Familie, Verwandten, Bekannten und Freunden geben. Zudem bieten die Agentur für Arbeit und die einzelnen Hochschule gezielte Beratungen an, die der Entscheidungsfindung dienen können.

Wie?

Wer ein Studium aufnehmen will, sollte sich im Klaren darüber sein, dass ein Studium immer mit Kosten verbunden ist, wobei zahlreiche Masterstudiengänge zusätzliche Gebühren erheben. Dieser Punkt kann im Vorfeld geklärt und Finanzierungsmöglichkeiten wie BAföG oder Bildungskredit ermittelt werden. Die drei Möglichkeiten des Master-Studiums sollten bedacht und der entsprechende Studiengang ausgewählt werden, der den eigenen Ansprüchen und Zielen entgegenkommt.

1 | 2 | 3 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Arbeitslosigkeit nach dem Studium für Weiterbildung nutzen

    Ein Studium sollte den Arbeitsplatz später eigentlich sichern und die Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen. Dennoch kommt es nicht selten vor, dass direkt nach dem Studium eine Zeit der Arbeitslosigkeit beginnt. Eine Weiterbildung direkt nach dem Studium kann das verhindern. Oft ist eine solche Weiterbildung auch notwendig, da das Studium das Berufsbild nicht abdeckt – trotz richtiger Fachrichtung.

  • Studiengang Markenkommunikation

    Eine Marke wäre nichts ohne ihr Image - und das will professionell gepflegt werden. Studierende der Markenkommunikation erlernen das notwendige Know-how rund um Marketing, Werbung und Markenarchitektur.

  • Journalismus Studium

    Ob politische Meldungen für die Tageszeitung, Reportagen für ein Online-Magazin oder Beiträge fürs Fernsehen - Journalisten bewegen sich in einer facettenreichen Medienwelt. Das nötige Handwerkszeug für Qualitätsjournalismus erlernen und erproben die angehenden Medienmachen in einem Studium Journalistik.

Weitere News im Archiv »